Was kostet eine freie Trauung und wie kommt der Preis zustande? 3 Sichtweisen.

Der rote Teppich nach der freien Trauung übersät mit Rosenblättern von den Blumenkindern beim Auszug

An der Frage, was eine freie Trauung kosten darf, scheiden sich die Geister und erhitzen sich gerne mal die Gemüter. Nach Aussagen so mancher Diskussionsteilnehmer in diversen Hochzeitsgruppen z.B. auf Facebook & Co., ist der Preis für „das bisschen reden“ VIEL zu hoch. Verständlicherweise sehen die Trauredner das etwas anders ;-)

Letztlich ist die entscheidende Frage aber: Was ist es EUCH wert? Was ist es Euch wert, dass einer der wichtigsten Parts an einem der schönsten Tage Eures Lebens von einem erfahrenen Profi mit einer individuellen und persönlichen Ansprache gestaltet und Eure Trau(m)-Zeremonie sicher und stilvoll geleitet wird?

1.) Mal ganz nüchtern betrachtet (aus Sicht der professionellen Rednerin)

Natürlich bezahlt ihr die Rednerin nicht nur für „das bisschen reden“. Dazu gehört VIEL MEHR. Das Halten der Trauzeremonie ist tatsächlich ein eher kleiner Teil der Arbeit und steht ganz am Ende eines langen Prozesses. Denn eine gute Rednerin, die persönliche und individuelle Zeremonien gestaltet, steckt in Eure Trauung – neben viel Hirnschmalz und Herzblut - auch ca. 20 – 25 Stunden Zeit. Diese Zahlen habe ich mir nicht ausgedacht, sondern sind ein Ergebnis aus einer Umfrage unter Traurednern aus ganz Deutschland, das ich nur bestätigen kann.

Wie kommt diese Stundenzahl zustande? Ja, was macht die denn da eigentlich?
Als erstes ist da die Kommunikation mit Euch (schriftlich, telefonisch oder per Sprachnachricht). Dann – ganz wichtig - die Gespräche zum Kennenlernen und zur Planung der Trauung. Insgesamt kommen da schnell mal 5-6 Stunden (und mehr) zusammen.
Sind alle Infos erfasst und zusammengetragen, geht’s an die Ausarbeitung der Trauung und das Schreiben der Ansprache. Das nimmt den größten Teil der Zeit in Anspruch und dauert gut und gerne 8 – 12 Stunden.
Bei der Durchführung der Zeremonie ist es natürlich nicht mit der Rede allein getan. Dazu gehören außerdem diverse Vorbereitungen zu Hause, die An- und Abfahrt und auch die Vorbereitungen vor Ort. Das sind in Summe auch noch mal 4-5 Stunden oder mehr.
Und das sind jetzt nur die Zeiten, die ganz direkt mit Euch und Eurer Zeremonie zu tun haben. Strenggenommen müsste man auch noch allgemeine Zeiten wie Homepage-Pflege, Angebote schreiben, Buchhaltung usw. anteilig hinzu rechnen.
20 Stunden pro Trauung sind also ganz sicher nicht zu hoch gegriffen, sondern eher der untere zeitliche Rahmen.

Aber die Zeit ist nicht das Einzige, woran eine Profi-Rednerin in Sachen Honorar denkt. Da kommen ja noch diverse „Ärgernisse“ hinzu, gegen die man nichts tun kann bzw. gegen die man sich absichern muss: das Finanzamt, Viren und Bakterien und das Alter. Oder anders gesagt: die Rednerin kann ihr Honorar nicht einfach auf den Kopf hauen, sonder muss ja auch noch

  • Steuern zahlen
  • sich krankenversichern
  • Altersvorsorge betreiben

...um nur die größten und wichtigsten Posten zu nennen. Natürlich kommen da noch weitere Ausgaben hinzu, wie Werbekosten (Homepage, Buchungsportale, Messen…), Equipment, diverse Kleinposten…

Das alles zusammen ist also der Wert, den eine professionelle Rednerin für eine freie Trauung ansetzen muss.

2.) Ideell betrachtet (aus Sicht des Brautpaars)

Es ist einer der wichtigsten und schönsten Tage in Eurem Leben und Eure Erwartungen sind natürlich hoch. Insbesondere auch an die freie Trauung. Und das ist nur allzu verständlich, schließlich heiratet man ja nicht jede Woche.

An diesem besonderen Tag soll alles perfekt sein! Ihr möchtet gut beraten werden, Eure Rednerin soll eine kompetente und erfahrene Ansprechpartnerin sein, sich Zeit für Euch nehmen und auf Euch eingehen. Ihr möchtet Euch gut aufgehoben fühlen und natürlich soll Eure Trauung einzigartig werden. All das kann und wird eine gute Rednerin definitiv leisten!

Und genau dadurch ergibt sich der Betrag, der EUCH die freie Trauung wert sein sollte.

Mein Tipp: Stellt Euch vor, Ihr beauftragt einen Installateur, weil die Heizung kaputt ist. Die Reparatur dauert 20 Stunden. Wie hoch würde wohl die Rechnung ausfallen? Sollte Euch Eure freie Trauung nicht MINDESTENS genauso viel wert sein? Ich behaupte: Dieses ganz besondere und einmalige Ereignis ist Euch sogar MEHR wert!
Die freie Trauung soll eine wundervolle, lebendige und traumhaft-schöne Erinnerung sein, an die ihr auch in 50 Jahren noch gerne zurückdenkt. Mit einer guten Rednerin ist sie das auch - ganz sicher!

3.) Fakten - die nackten Zahlen

Also gut, lasst und über Geld reden! Allerdings hängt das Honorar einer Rednerin von verschiedenen Faktoren ab:
Aus welcher Region kommt sie? Wieviel Erfahrung hat sie? Ist sie Profi? Bringt sie ihr eigenes Equipment mit? Verfügt sie über passende (Zusatz-)Qualifikationen z.B. als Moderatorin, Sprecherin, Stimmbildnerin? Und anderes mehr…

Laut einer Umfrage des Bundes deutscher Trauredner betrug das durchschnittliche Honorar eines Trauredners im Jahr 2017 pro Trauung 824,06 EUR. Allerdings wurde in dieser Umfrage nicht zwischen Profis, Anfängern und Hobby-Rednerinnen unterschieden, sondern einfach ein Gesamtdurchschnitt errechnet.

Aktuell liegt das Honorar für eine Traurednerin (ohne Zusatzangebote wie bspw. Musik oder Hochzeitsplanung) zwischen 800,- und 1.500,- EUR zzgl. Fahrtkosten. Natürlich finden sich auch günstigere, sowie durchaus teurere Angebote.

Letztlich entscheidet Ihr allein, was Euch Euer Trau(m)tag wert ist!

Hier geht's zu meinen weiteren Blogartikeln - viel Spaß beim Lesen!
Woran erkenne ich eine gute Traurednerin? Die 5 wichtigsten Qualitätskriterien...
Woran erkenne ich eine gute Ansprache? Die 4 wichtigsten Merkmale...